.

Offener Brief

Hier veröffentlichen wir eueren offenen Brief an die Obrigkeit. Schickt uns eine Email mit dem Text. Bitte angeben, ob ihr Anonym bleiben wollt. Ansonsten bitte ausdrücklich bestätigen, dass wir den Namen zum offenen Brief mit veröffentlichen dürfen.
An rkw@spazierengehendenhund.de

zur Wahrung unser aller Grundrechte - Freiheit - Demokratie

Ein Offener Brief vom 14.01.2022:
ich bin einmal geimpft, da ich durch die ständige Panikmache in den Medien und auch deswegen, weil ich die ständige Diskriminierung durch die Verordneten G-Regeln satt hatte. Ich wurde von Geimpften (sogenannte Freunde) unfreundlich mit „dann verreck halt, wenn'st dich nicht impfen lassen willst" bedacht. Jetzt bin geimpft und habe seitdem gesundheitliche Probleme, die ich vorher nicht hatte. Und der Arzt, der streitet sofort ab, dass dies vom Impfen kommt. Und eine Meldung darüber erfolgt auch nicht. In der Arztpraxis drückt man mir einige, zusammengeheftete Blätter in die Hand, die sogenannte „Aufklärung". Es wird nicht gesagt „lesen sie das erst mal durch". Nein, man verweist sofort auf die letzte Seite. Die brauche ich nur ausfüllen. Dann unterschreiben sie gleich mal rechts unten. Sie sind dann sofort mit impfen dran. Bei einer normalen Grippeschutzimpfung musste ich nie etwas unterschreiben. Das ist schon verdächtig. Schade, das es diese Website hier noch nicht gegeben hat. Die übernimmt jetzt, so scheint mir, die Aufgabe der Gesundheitsämter. Mit der Aufklärung hier, ich hätte mich nicht impfen lassen. Jetzt kann ich mich mit den Nebenwirkungen plagen und muss auf längere Sicht vielleicht noch Schlimmeres befürchten. Verantwortliche denkt mal nach, wie ihr die Lage besser in den Griff bekommt. Ohne Polizeieinsatz und ohne die friedlichen Spaziergänger zu drangsalieren. Stellt Euch und redet mit den Leuten auf der Straße. In meinem Bekanntenkreis, Facebookfreunde, sind mir Todesfälle bekannt geworden. Gestorben wenige Wochen nach der Impfung. Alle unter 50 Jahre. Ein Handwerker aus Pfaffenhofen

Ein Offener Brief vom 15.01.2022:
Die Berichterstattung in den Medien sollte mal etwas genauer sein. Den jetzt wo sich schon so viele Menschen haben impfen lassen, erscheinen mir die Zahlen schon etwas merkwürdig. 10.119 Infektionen, wie bitte? Infektionen trotz Impfung? Informiert mal etwas genauer. Wieviel von den 10.119 gemeldeten Infektionen sind geimpft und wie viel sind ungeimpft. 9020 gelten als genesen. Also, die waren gar nicht krank? 110 sind gestorben. An was sind die gestorben? Jeden Tag sterben Menschen. Sind diese 110 Gestorbenen alle Ungeimpft oder sagt mal, wie viel davon waren geimpft. Was heißt 989 aktive Fälle? Sind die krank, liegen die im Krankenhaus, auf der Intensivstation. Medienberichterstatter, bitte etwas differenzierter berichten oder lasst es einfach sein, irgendwelche nichtssagenden Zahlen zu nennen, die keine Aussage haben und nur weiter für Angst und Panik in der Bevölkerung sorgen. Ein Spaziergänger.

Offener Brief am 17.01.2022
Ministerpräsident Reiner Haseloff hat am 14.01.2022 im Bundesrat im Namen des Deutschen Bundestages und laut Ministerkonferenz die Pandemische Lage nationaler Tragweite als Beendet erklärt. Liebe Ländräte und Bürgermeister in den Landkreisen, begreift endlich, dass damit jedes Notstandsgesetz aufgehoben ist. Begreift, dass die Notfallzulassung der sogenannten Impfstoffe null und nichtig ist. Hört auf das Volk zu belügen und zu drangsalieren. Habt endlich mal den Mut zu erkennen, dass die Covid-Beschränkungen, die 2G oder 3G oder 3G+ Regeln Euch und der Bevölkerung, der Wirtschaft nur noch größeren Schaden zufügt. Traut Euch dem King in München zu widersprechen und hebt mit sofortiger Wirkung die Zugangsbeschränkungen zu den Geschäften und Arbeitsstellen auf. Bedenkt, es brodelt im Kessel. Der fliegt bald in die Luft und dann wird es die ersten Anklagen geben. Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Bedenkt, ihr als Erfüllungsgehilfen der oberen Obrigkeit seit Mitläufer und Mittäter. Habt endlich Mut den unglaublichen Schwindel zu erkennen. Ein 75jähriger fideler, noch klardenkender Renter.

Offener Brief am 23.01.2022
Wir müssern uns von den gescheiterten Lockdown-Eliten die Kontrolle über unser Leben zurückholen. Eine breite Mehrheit in jedem Land ahnt inzwischen, dass sie belogen, betrogen und missbraucht wurden. Für den hohen Preis der Gesundheit und zahlreichen Menschenleben. Wir müssen mit dem Coronavirus leben lernen, wie wir es seit Jahrzehnte mit der saisonalen Grippe auch tun. Sämtliche Covid-Maßnahmen sind unverzüglich zu beenden. Die Debatte um eine Impfpflicht gar nicht erst beginnen. Wir werden seit März 2020 von den falschen Menschen regiert. Die meisten Covid-Hardliner orientieren sich nicht an wissenschaftlichen Fakten. Sie verspotten jene Wissenschaftler, die gute Argumente für eine Gegenmeinung vorbringen. Menschen, die ihre Freiheit verlangen, werden als selbstsüchtig gebrandmarkt. Die ganzen Covid-Maßnahmen haben nirgendwo auf der Welt einen sinnvollen Effekt gezeigt. Wir dürfen uns nicht mehr vorschreiben lassen, wie wir unser Leben zu leben haben. Josef R.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 880 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
25673 Besucher